Weihrauch-Myrrhe-Gold EdP

Unser Seasonal 2016 heisst wie die Gaben der drei Weisen aus dem Morgenland an das Christkind.

Weihrauchessenz aus Somalia macht den Auftakt mit frischen und würzigen Noten. Die Myrrhe ist das bitter-süsse Herzstück, gefolgt von goldigen warmen Ambernoten des Labdanumharzes, Guaiakholz und etwas Moschus. Das Spezielle an diesem Parfum sind die glitzernden Goldpailletten, die das Parfum richtig funkeln lassen.

Viel Vergnügen beim Entdecken!

Bestellen kann man das Parfum über den Shop

Duftapéro im Bot. Garten Zürich 24. Sept. 2016

Der nächste Duftapéro, zu welchem die Parfum Bar herzlich einlädt, findet am Samstag, 24. September von 17:30 bis 19:30 Uhr im Botanischen Garten Zürich statt. Das Thema ist:

Artemisia – Absinth – Grüne Fee

Treffpunkt ist um 17:30h bei der Terrasse der Caféteria. Wir schauen uns zuerst die Artemisia Pflanzen im Garten an und gehen anschliessend in die Villa Rainhof hinüber (Zollikerstrasse 137, 8008 Zürich), wo diverse Artemisia-Düfte zum Riechen bereit stehen. Wir stellen unsere „Grüne Fee“ als Duftkomposition vor und Sie haben die Gelegenheit, die verschiedenen Absinth-Liqueure, Génépi-Spirits und natürlich die Verbotene Grüne Fee aus dem Val-de-Travers zu degustieren.

Eintritt ist frei, Kasse zur Deckung der Unkosten.

Anmelden bitte über email info@dieparfumbar.ch, oder Tel. 079 824 05 42.

Wir freuen uns, viele duftinteressierte Pflanzenfreunde zu begrüssen!

Fortgeschrittenen Workshop im November, jetzt anmelden

Wer schon mal an der Parfum Bar war (oder entsprechende Vorkenntnisse mitbringt) und Lust auf mehr bekommen hat, kann sich jetzt anmelden für einen Fortgeschrittenen Workshop, etwas anspruchsvoller, mit mehr und ausgefalleneren Duftessenzen.

Es stehen zwei Daten zur Auswahl, der Freitag, 4. November 19 Uhr und der Samstag, 5. November 17:30 Uhr.

Der Kurs wird ab 6 Personen durchgeführt. Anmeldungen über die Webseite.

Duftapéro zum Thema Citrus

Am Freitag, 18. März 2016 organisieren wir in Zürich einen Duftapéro zum Thema
„Zitrusfrüchte für Mund und Nase“, mit Degustation

Eine kleine Ausstellung verschiedener Zitrusfrüchte und ihrer ätherischen Öle lädt ein zum entdecken mit allen Sinnen. Wir reden über die verschiedenen Sorten, über deren Duft und die Verwendung in der Aromaküche  und in der Welt der Parfums

Zitrusduft – ein Stimmungsaufheller und  Muntermacher in der kalten Jahreszeit.

Wann: Fr, 18. 03. 2016 17:30 bis 20:00

Wo:     Botanischer Garten Zürich, Zollikerstrasse 107, 8008 Zürich
Institutsgebäude, EG

Eine Anmeldung ist erwünscht, per email od. Tel.

Eine Welt, die man nicht mit den Augen sieht

Die Gymnasiastin Vivienne Amrein besuchte den Parfum Workshop und hat ihre Eindrücke in Form einer Reportage festgehalten.
Ihre Arbeit wurde von der Kantonsschule Wetzikon begutachtet und benotet.
Lesen Sie selbst, ich freue mich immer wieder an solch tollen Arbeiten junger Menschen. Wie engagiert sie sich mit dem Thema befassen, wie präziese und Schnörkellos sie die Essenz auf den Punkt bringen und Freude dabei haben!

Gut gemacht, Vivienne. Reportage

Meine Weihnachtsgeschichte

Das Telefon klingelt und ein Herr erkundigt sich, ob er bei mir einen Arvenduft namens CEMBRA bekommen könne.
Er habe dieses Parfum im Engadin gerochen und seither nie mehr aus dem Kopf verloren:

 

«Vor über einem Jahr war ich als Rettungssanitäter im Einsatz um einen Mann zu bergen.  Im Sanitätswagen sass die Frau des Verunglückten neben mir und verströmte diesen Arvenduft. Wir fuhren mit Blaulicht ins Spital. Als ich sie nach diesem Duft fragte, sagte sie, den gibt es nur auf Muottas Muragl. Meine Suche blieb erfolglos. Ein Jahr später nun, musste ich die Frau anrufen um nochmals nach diesem Duft zu fragen. Sie sagte mir den Namen der Parfumeurin auf der Verpackung. Bin ich richtig hier? Kann ich CEMBRA bei Ihnen bestellen?«

 

Dass ein Parfum Menschen verbindet, oftmals mit einer speziellen Geschichte dazu, das beschäftigt mich immer wieder. Und wenn diese Geschichte dann noch den Weg zurück findet zur Schöpferin des Duftes, dann ist es das Schönste, was einer Parfumeurin passieren kann.

Welcher Parfumeur, der im Hintergrund eines grossen Duftkonzerns arbeitet, werlcher Parfmvertrieb, der die Flakons in die Läden bringt, erfährt schon all die wunderbaren Geschichten, wie Düfte Menschen verbinden?

In diesem Sinne wünsche ich allen frohe Festtage mit Besinnlichkeit und Musse, duftende Erlebnisse zu geniessen.

Bibi Bigler

Neue Nase für die Parfum Bar

TF_FrangipaniTill Fiegenbaum unterstützt unsere Arbeit an der Parfum Bar. Mit seiner Kreativität aus der Regiearbeit im Theater, hilft er nun bei Duftinszenierungen.

Willkommen, Till, in der Parfum Bar, wo es immer neue Düfte zu entdecken gibt.

Kurz-Biografie:

Till Fiegenbaum (*1971) hat 18 Jahre als freier Regisseur und Dramaturg gearbeitet.

Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie.
Regieassistenz am Deutschen Schauspielhaus Hamburg
Unter Christoph Marthaler Inszenierungen am Schauspielhaus Zürich, sowie in Basel, Freiburg, Hamburg, Berlin
Die langjährige Faszination für die technischen und künstlerischen Aspekte der Parfumherstellung haben ihn schliesslich zu einem Neuanfang bewogen:
Seit 2014 arbeitet er als Store Manager für die Parfumerie Süskind, Zürich, sowie seit 2015 als Assistent und Perfumer’s Trainee für Bibi Bigler / Die Parfum Bar.